Arbeitsamt - Armutsamt, Foto: leralle Arbeitsamt - Armutsamt, Foto: leralle

Wahlwerbung und die Wirklichkeit –    Arbeitsplätze

Die FDP wirbt um die Zweitstimme der Wähler.

Wenn ich die Aussagen und Desinformation der FDP lese, geht mir regelmäßig die Hutschnur hoch und ich habe den Kaffee dicke. Ich habe darüber schon zu Fracking und zur Energiewende geschrieben.

Heute möchte ich gerne Kernthemen des Wahlkampfs der FDP kurz ausleuchten. Die FDP wirbt um die Zweitstimme. Bitte informiere Dich und denke selbst, ob Deine Zweitstimme nicht woanders besser aufgehoben wäre. Ich empfehle da die Piraten. ;)

Heute: Die FDP wirbt mit:
Wir sorgen für 300 neue Jobs pro Tag

Der Spitzenkandidat der FDP, Stefan Birkner, wirbt in seinem Wahlwerbevideo damit „Im vergangenen Jahr sind mit uns jeden Tag mehr als 300 neue Jobs entstanden.“

Mal sehen, ob das stimmt:

2011 gab es in Niedersachsen 2.531.297 sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer. Im Jahr 2012 waren es 2.577.675 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Das bedeutet eine Zunahme von 46.378 Arbeitsplätzen in einem Jahr, oder etwas mehr als 126 neue Arbeitsplätze pro Tag.

Berücksichtigt man die gesamte Regierungsperiode, dann kommt man gar nur auf 55 neue Arbeitsplätze pro Tag.

Wer diese Zahlen so umrechnet, dass er der Bevölkerung erzählen kann, es würden täglich 300 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, der lügt – und das ziemlich dreist!

Die CDU war in der gleichen Regierung. Auch sie wirbt mit der selben Zahl, allerdings aus den Jahren 2011-2012. Sie bezieht sich in dabei auf diese kleine Anfrage.

Schaut man dort nach, erkennt man allenfalls, dass pro Tag etwas mehr als 207 Arbeitsplätze zusätzlich besetzt wurden. Auch hier ist wird verschleiert, wie die CDU auf eine Zahl von 300 neuen Arbeitsplätzen pro Tag auf Basis der Beschäftigungsverhältnisse kommt. Immerhin wird hier angegeben, dass man sich auf Arbeitstage bezieht – nicht aber, dass die Basis lediglich eine 5-Tage-Woche ist.

Für die gesamte Regierungszeit, gelten natürlich auch die bereits genannten 55 neuen Arbeitsplätze pro Tag, statt der behaupteten 300.

Es bleibt eigentlich nur der Schluss: Andere Partei, selbe Zahl, selbe Täuschung.

Ich als Pirat sage:

  • Wir brauchen Ehrlichkeit in der Politik.
  • Wir brauchen „Open Data“ in der Politik. Jedem Bürger müssen die Daten jederzeit frei und online zur Verfügung stehen, die der Abgeordnete über die oben genannte kleine Anfrage an die Regierung erhalten hat.
  • Aussagen der Politik wie oben müssen jederzeit durch den Bürger überprüfbar sein!
  • Wer so rechnet, wie hier die CDU und die FDP, der sollte ein Land wie Niedersachsen nicht regieren!

Jetzt bist Du dran!
Zweitstimme doch besser den Piraten ;)
Klarmachen zum Ändern


PS: Ich hatte mich bei der ersten Veröffentlichung verrechnet. Die Fehler sind nun behoben, der Text wurde entsprechend angepasst.

2 Kommentare

  1. 1

    Danke. Und dabei bist Du noch gar nicht darauf eingegangen, von welcher Qualität diese Arbeitsplätze sein sollen. Ich habe so irgendwie das Gefühl, daß ein nicht so geringer Teil davon zeitlich begrenzt und/oder sehr schlecht bezahlt ist/war.

    • Genau das habe ich heute versucht einem CDU-Anhänger klarzumachen. Antwort: Die sollen alle froh sein überhaupt arbeiten zu dürfen. Ich brauchte mehrere Sekunden bis ich wieder klar denken konnte. Habe das Gespräch an der Stelle abgebrochen…